Diagnose Hirntumor

Morgen ist Welthirntumortag.
Heute vor 3 Jahren ist mein Sohn an einem Hirntumor gestorben.

… es ist unglaublich! 3 Jahre. 3 Jahre ohne Fabi.

… und ich werde niemals den Tag vergessen als wir uns dann wirklich verabschieden und unser Kind gehen lassen mußten… Da blieb meine Welt erstmal einfach stehen! Plötzlich war es so still! So still…

… das war heute vor 3 Jahren… Wie man sich fühlt? Ich kann es nicht sagen… es ist wie ein Film der da abläuft….

Ein Film mit unglaublich vielen wunderschönen Momenten und vielen, vielen wunderschönen Erinnerungen und dann plötzlich wieder ein Albtraum aus dem man irgendwie nicht aufwacht. Die letzte Zeit habe ich immer mehr das Gefühl wieder in einem normalen Leben angekommen zu sein… aber das sind wir nicht… das werden wir nie wieder sein können… unser Leben ist nicht „normal“… das was passiert ist… es holt einen immer und immer wieder ein… Meine Tochter geht mit einer Selbstverständlichkeit auf den Friedhof, wie andere Kinder auf den Spielplatz. .. zu ihrem Bruder… Sie sagt, dass ihr Bruder im Himmel ist… ein Engel… der immer auf sie aufpasst… Sie ist der Engel auf der Erde und Fabi ist der Engel im Himmel… so wie in ihrem „Engelbuch“ … So konnte ich es ihr zumindest ein bisschen erklären…

Wie man sich fühlt? Ich weiss es wirklich nicht… Fabi ist jetzt länger nicht mehr hier, als er gelebt hat. Unsere Tochter hat Anfang Mai ihren 3. Geburtstag gefeiert. Seinen 3. Geburtstag, durfte Fabi nicht mehr erleben. Damit ist seine kleine Schwester älter als er werden dufte…Sie hat mich damals gerettet… aufgefangen… die kleine Maus… 5 Wochen alt… es mußte einfach weitergehen… für sie… Sie soll genauso viel Freude haben wie ihr großer Bruder… soll genauso viel lachen … soll genauso glückliche Eltern haben…

Gestern bekam ich auf Facebook eine Erinnerung von vor einem Jahr angezeigt. Schwarz-weiß Bilder… damals habe ich bei einer Facebook-Challenge mitgemacht, bei der es hieß:
Die Herausforderung: Zehn Tage zehn Fotos meines täglichen Lebens in schwarz/weiß. Keine Erklärung. Keine Menschen.
Und doch war Fabi auf jedem Bild… seine Spiele… seine Bücher… seine Gitarre… seine Rabe-Socken Kleiderhaken.. sein Rucksack…sein Grab…
Im August würde Fabi 6 Jahre alt werden… 3 Jahre davon haben wir zusammen verbracht… Erinnerungen gesammelt… 3 Jahre leben wir nun schon mit und in diesen Erinnerungen. Es ist einfach nicht zu verstehen… Mein Kopf weigert sich, das zu verstehen… Wie ich mich fühle? Ich kann es nicht sagen…

Ob ich glücklich bin? JA, definitiv! Ob ich traurig bin? JA unendlich. Paßt das zusammen? Kann man glücklich und gleichzeitig todtraurig sein? Irgendwie ja…

Jetzt haben wir einen Engel im Himmel, der mir gezeigt hat, was wirklich wichtig im Leben ist… der trotz allem immer gelacht hat und einfach alle mit seiner Fröhlichkeit angesteckt hat. Von dem ich mehr gelernt habe, als ich ihm jemals hätte beibringen können… und wir haben einen Engel auf der Erde… der mich hier richtig auf Trab hält und mir jeden Tag zeigt, dass das Leben weiter geht und trotzdem schön ist. Der mich an die Hand nimmt und einfach mitnimmt. Der mich zum Lachen bringt. Der die Welt entdeckt und mir jeden Tag zeigt wie wertvoll jeder gemeinsame Augenblick ist…

Wie man sich fühlt? Ich weiss es nicht… Aber ich weiss, dass ich unglaublich dankbar bin. Dankbar für die Menschen, die ich kennenlernen durfte, die mir jeden Tag zeigen wie schön das Leben ist… die mich immer wieder zum lachen bringen… und auch wenn Fabi ein Engel ist… er ist doch da… jeden Tag… und ich sehe ihn lachen… weil er einfach immer gelacht hat… und wir lachen auch… denn das Leben geht weiter…es ist anders… es hat mich definitiv verändert… es tut weh… aber es ist trotzdem schön…
Ich bin Mama von 2 Kindern und wir sind eine tolle Familie… auch wenn nur 3 von uns sichtbar sind. Wir sind zu 4. und das werden wir immer sein… denn die Erinnerung wird immer bleiben und Fabi ist so fest in unserem Herz verwurzelt, dass er einfach immer dabei ist… und das fühlt sich gut an!

 

 

Kontakt & Info

Ein Kiwi gegen Krebs gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)

Boveristr. 15
68526 Ladenburg

Tel.: 06203 8451703
kontakt@ein-kiwi-gegen-krebs.de

AmazonSmile in App DE WEB 300x250. CB410490038

Unser Ziel

Mit Ein Kiwi gegen Krebs setzen wir uns für das KiTZ Heidelberg und die Forschung am KiTZ, sowie für die Familien - insbesondere die Eltern - krebskranker Kinder ein.


Spendenkonto Ein Kiwi gegen Krebs

Volksbank Kurpfalz eG
IBAN: DE15 6709 2300 0033 3266 10

Info & Links

Unsere telefonischen Servicezeiten sind:

Donnerstag & Samstag:
10.00 - 12.00 Uhr

 


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.